©Antje Sträter – Fliegendes Auge – 1988

Ausstellungszeitraum vom 13.12.2018 – 08.02.2019

 

Die in Leipzig geborene Künstlerin Antje Sträter zeigt in der Galerie Sprechsaal vom 14. Dezember 2018 bis zum 8. Februar 2019 unter dem Titel „Spiel mit der Polarität – Retrospektive“ Arbeiten aus ihrem über 35jährigen künstlerischem Schaffen. Zu sehen sind Erdbücher, meditative Arbeiten auf Papier, eine Installation aus Wellpolyester mit Gedicht, transparente Arbeiten, ein skulpturales Objekt aus Erde, Arbeiten in Collagetechnik, Papier- und Leinwandarbeiten. Zahlreiche der gezeigten Werke entstanden während ihres 22 jährigen Aufenthaltes in Florenz. Das polare Spielen des Menschen zwischen Innen und Außen steht im Zentrum des Interesses und ist Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung mit den Fragen: Wer bin ich? Wer bist Du? Was ist Menschsein? Dabei versucht sie den Bogen zwischen Erde und Himmel zu spannen: vom Porträt, von Kopfbildern zu Sockelmenschen über die Erde und weit hinaus in die Transparenz und hinab zur Erde. Das Experiment bleibt dabei nicht aus und wird zum Signum einer transzendentalen Vereinigung.

Susanne Niemann

Teilen

Drucken

RSS-Feed